Sonderpreise 2018

 

Der Umweltpreis der Stadt Münster ist grundsätzlich thematisch offen, d. h. es können Bewerbungen für alle Projekte aus dem Themenbereich Umwelt- und Klimaschutz sowie Nachhaltigkeit eingereicht werden.

Neu ist, dass die Stadt ab diesem Jahr durch die Vergabe eines Sonderpreises wechselnde Themenschwerpunkte setzt, die sich an aktuell wichtigen Prozessen orientieren, die in oder für Münster eine tragende Rolle spielen.

Neben diesem Sonderpreis wird in jedem Jahr auch ein eigener Kinder- und Jugendumweltpreis vergeben, der die besonderen Bedingungen dieser Zielgruppe berücksichtigt.

Sonderpreis 2018: Nachbarschaften – umweltbewusst und nachhaltig

Münster ist eine stark wachsende Stadt, die in den kommenden Jahren damit auf allen Ebenen viele Herausforderungen zu meistern hat. Ob dieses Wachstum auch nachhaltig und ökologisch gelingt, ist nicht nur den Entscheidern zu überlassen. Die Qualität einer wachsenden Stadt lässt sich vielfach auch daran messen, was in den einzelnen Wohnquartieren passiert, wie sich dort lebende Menschen untereinander verstehen und ob Initiativen vor Ort entstehen, denen die Entwicklung des Wohnumfeldes am Herzen liegt: umweltbewusst, nachhaltig, sozial.

Ein besonderes Augenmerk liegt deshalb beim Umweltpreis 2018 auf dem Thema „Nachbarschaft und Quartiersentwicklung“. Mit dem Sonderpreis „Nachbarschaften – umweltbewusst und nachhaltig“sollen Projekte und Initiativen von Nachbarn oder Nachbarschaften ausgezeichnet werden, die Münsters Umwelt dienen. Die Themen sind dabei vielfältig. Das kann eine gemeinsam bepflanzte öffentliche Fläche sein, ein Mobilitätskonzept, das auf Nahversorgung per Lastenrad setzt, ein Bewohnertreff, der Wert auf eine ökologische Ausrichtung legt, oder die Kindergruppe, die regelmäßig Müll sammelt und die Nachbarn darauf aufmerksam macht.

Es sind die kleinen Taten im Alltag der Nachbarn, die Großes bewirken können. Gebaut auf Ideen und Konzepten, die inspirieren, anstecken und zum Nachahmen anregen.

Kinder- und Jugendpreis

Der Kinder- und Jugendpreis kann an Kinder-, Schüler und Jugendgruppen oder jugendliche Einzelpersonen bis 18 Jahre vergeben werden.
Neben den allgemeinen Kriterien, die auch auf diese Zielgruppe angewendet werden, steht vor allem die aktive Einbindung von Kindern und Jugendlichen im Vordergrund, deren altersspezifische Ansprache sowie ihre Selbstgestaltungs- und Mitbestimmungsmöglichkeiten.